Hypnose

23511243_10215009593741352_5347842982579519490_oWas ist Hypnose?

Hypnose ist eine sehr wirksame Therapiemethode, die heutzutage immer häufiger zu therapeutischen Zwecken zur Anwendung kommt. Hypnose, bzw. Hypnotherapie, unterscheidet sich deutlich von der Show- oder Bühnenhypnose und ist damit keinesfalls gleichzusetzen. Eine Person im Zustand der Hypnose ist nämlich nicht willenlos oder willkürlich vom Hypnotiseur beeinflussbar und würde auch niemals Dinge tun, die ihren Wertvorstellungen widersprechen. Hypnose zielt auf das Erreichen einer hypnotischen Trance ab. Dies ist ein spezifischer, entspannter Wachzustand, deren Besonderheit es ist, dass die Aufmerksamkeit eingeschränkt ist auf einige wenige Inhalte. Wohl jeder hat mal einen tranceähnlichen Zustand in seinem Alltag erfahren- beispielsweise beim Lesen eines spannenden Buches, wenn man plötzlich alles um sich herum ausblendet und vergisst oder auch beim Tagträumen.
Durch den Zustand fokussierter Aufmerksamkeit eignet sich die Hypnose bestens, um die innere Welt des Menschen zu betreten. Sie erleichtert den Zugang zu brachliegenden und bislang unerkannten Ressourcen und Fähigkeiten. Oberste Priorität im therapeutischen Rahmen ist es, sich der inneren Welt Schritt für Schritt anzunähern und diese als einen sicheren Ort wahrzunehmen, um dort Erkenntnisse zu gewinnen, Blockaden zu lösen und Kraft zu tanken.

Hypnotherapie als Methode der Psychotherapie

Hypnotherapeutische Methoden sind hervorragende „Tools“ sowohl für die Diagnostik von psychischen Problemen und Störungen, als auch für ihre Behandlung und die Findung von Lösungen. Als Patient ist man häufig ratlos, wieso sich bestimmte Symptome und Störungen entwickelt haben… es lässt sich einfach keine plausible Erklärung finden. Tatsächlich hat aber der Teil unseres Gehirns, den wir als „Unbewusstes“ bezeichnen, genaue Informationen darüber, was für die Fehlentwicklungen und Beschwerden ursächlich ist.
Im Unterschied zu anderen Verfahren nutzt der Klient / Patient bei der Hypnotherapie sein unbewusstes Wissen für die Diagnostik seiner Störungen und Probleme. Das ist alleine schon deshalb grossartig, weil er selbst herausfindet, was ihm fehlt und was er für eine positive Veränderung braucht.
Oft sind Menschen in so festgefahrenen Denk- und Verhaltensmustern verfangen, dass es ihnen schier unmöglich ist, Lösungen für die anstehenden Probleme zu finden. In Trance werden kreative Bereiche des Gehirns angesprochen, die ein Wissen über Lösungsmöglichkeiten und Fähigkeiten besitzen, die über die des bewussten Verstandes hinausgehen.